Klosterneuburger Kunstschätze gehen online

Die wertvolle Kunstsammlung des Augustiner-Chorherrenstiftes Klosterneuburg ist jetzt auch im Internet zu besichtigen. Mit Fördermitteln des Landes Niederösterreich werden Abbildungen und Erläuterungen zu Kunstwerken aus Gotik, Renaissance, Barock und Moderne auf der Website des Stiftes zugänglich gemacht. Außerdem zu sehen sind die Sammlungen „Klosterneuburg im Bild“ und die „Sammlung Sammer“, die Kunstsammlung des Wiener Theologen Alfred Sammer, die er dem Stift vermacht hat.

 

Stift Klosterneuburg will damit seine Kunstschätze sowohl der Forschung wie auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Das Stiftsmuseum folgt damit dem Beispiel zahlreicher öffentlicher Museen, die ihre Sammlungskataloge ebenfalls im Internet zeigen und sich damit neuen Möglichkeiten der Vermittlung öffnen. Auch die Graphische Sammlung des Stiftes Göttweig hat aufgrund einer Kooperation mit der Donauuniversität Krems schon seit einiger Zeit einen solchen Internetauftritt.

Das Stiftsmuseum Klosterneuburg hat eine altehrwürdige Tradition, es wurde bereits unter Propst Ambros Lorenz (regierend 1772-1781) gegründet und gehört damit zu ältesten Museen Österreichs.

Link: https://www.stift-klosterneuburg.at/online-collection