Neues Stiftsmuseum in Wilhering

Das Zisterzienserstift in Wilhering (OÖ) eröffnete im Dezember 2019 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ein neues Museum. Im Meierhof wird nun auf rund 600 Quadratmeter Fläche die bald 875jährige Geschichte des Zisterzienserklosters und seiner Bewohner nähergebracht.

Insgesamt führt die Museumstour durch sieben Räume, die sich u.a. den namhaften Persönlichkeiten der langen Geschichte von Stift Wilhering, dem Ordensmann und Komponisten Balduin Sulzer (1932-2019) oder dem Maler Fritz Fröhlich (1910-2001) widmen.Abgerundet wird das Ausstellungsangebot durch eine umfangreiche Wechselausstellung zur Geschichte der Stiftshöfe und der Stiftsgärten. Als besonderes Stück ist eine wiederentdeckte Marmorschale aus der Spätgotik zu nennen, die mit ihren 1500 Kilogramm lange Zeit als Blumenvase im Wilheringer Stiftspark gedient hatte. Jetzt wird sie als Museumsobjekt würdevoll zur Schau gestellt.

Verantwortlich für das inhaltliche Museumskonzept war die Kunsthistorikerin und Kuratorin Lydia Altmann, die leider die Eröffnung des Museums nicht mehr miterleben konnte. Sie setzte auf moderne Museumstechnik wie etwa eine Videoinstallation, mit deren Hilfe die Besucher direkt an Mönche des Klosters Fragen zur Geschichte oder zur Ordensberufung stellen können. Abt Reinhold Dessl liegt die Einbindung von Kindern sehr am Herzen. So haben er und seine Ordensbrüder diese Videobotschaften hinterlassen. "Darf ein Mönch in den Urlaub fahren?" Diese und andere Fragen werden Ihnen im im neuen Stiftsmuseum in Wilhering beantwortet. "Wir wollten einen Ort schaffen, der zum selbstständigen Erkunden einlädt. Und ich glaube, das ist uns gelungen", berichtet Abt Reinhold Dessl.

Stiftsmuseum Wilhering
Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 16 Uhr
Montag geschlossen

[karin mayer]