Weblog von Helga Penz

Archivfund: Schulschwestern entdecken Briefe ihrer Gründerin

Archivfund: Schulschwestern entdecken Briefe ihrer Gründerin

Ein bemerkenswerter Archivfund kann im Ordensarchiv der Armen Schulschwestern von unserer Lieben Frau in Rudolfsheim-Fünfhaus in Wien verzeichnet werden.
Bei Erfassen des Archivgutes wurden in einer Zirkular-Mappe handgeschriebene Briefe und Zirkularschreiben der Ordensgründerin Maria Theresia von Jesu (Karolina Gerhardinger) aus den Jahren 1858 bis 1878 entdeckt.

Kultur öffnet - Pressegespräch mit dem Referat für die Kulturgüter der Orden

Kultur öffnet!

Am 9. März 2017 gab es zum aktuellen Themenschwerpunkt der Ordensgemeinschaften Österreich Kultur öffnet! ein Pressegespräch: Der Vorsitzende der Superiorenkonferenz Abtpräses Christian Haidinger sprach besonders über die Kulturangebote von Klösterreich, die Leiterin des Referats für die Kulturgüter der Orden stellte die Arbeit des Referats vor.

Kunst oder Krempel?

Heiligenstatuen aus Gips, Kaffeehäferl aus dem Biedermeier, vergilbte Öldrucke, Konventglocken, Kruzifixe, alte Möbel, Paramente, Bücher und Schriften? Brauchen wir das? In den österreichischen Ordensniederlassungen hat sich in den letzten Jahrhunderten einiges angesammelt. Die Entscheidung, was davon bewahrenswert ist und was nicht, ist nicht immer einfach.

Kategorien: 

Kultur öffnet!

Kultur öffnet!

Das Medienbüro der Ordensgemeinschaften Österreich hat mit dem heurigen Jahr begonnen, die Öffentlichkeitsarbeit an zwei aufeinanderfolgenden Monaten nach einem besonderen Schwerpunkt auszurichten. Unter dem Motto „Beziehung heilt“ waren dies im Jänner und Februar 2017 die Ordensspitäler. Im März und April 2017 heißt das Thema „Kultur öffnet“.

Ordensjubiläen in Österreich 2017

300 Jahre Salesianerinnen in Wien

Den weitesten Blick zurück werfen heuer die Malteser: In der alten Heeres- und Pilgerstraße in Wien, heute Kärntnerstraße, stand bereits 1217 das erstmals urkundlich erwähnte „Haus der Prueder des Ordens von Sand Johannis“ und feiert daher in diesem Jahr das Jubiläum seines 800-jährigen Bestehens. Der Hl. Johannes der Täufer ist der Ordenspatron und auf dem Hochaltarbild der heutigen Malteserkirche an diesem Standort dargestellt.

Zeitgenössische Gestaltungen in Kirchen

Das Referat für die Kulturgüter der Orden begibt sich gemeinsam mit dem Kunstreferat der Diözese Linz auf die Spuren von zeitgenössischer Kunst in Kirchen. Kirchen- und Altarraumgestaltungen, die in der Begegnung von historischem Bestand und zeitgenössischer Kunst neue Sinnschichten erschließen sind dabei ebenso zu sehen wie Farbglasfenster, die biblische Themen neu interpretieren oder auch neue Lichtstimmungen erzeugen.

Kategorien: 

Depots

Depots sind Aufbewahrungsorte für Dinge. Anders als im Museum sind aber Objekte im Besitz von Kirchen und Klöstern nicht unbedingt Ausstellungsobjekte, sondern Gegenstände, die in den verschiedenen Festzeiten des Kirchenjahrs Verwendung finden oder Zeugnisse kirchlichen oder klösterlichen Lebens sind. Sie müssen also so verwahrt werden, dass sie leicht zugänglich und trotzdem geschützt sind.

Kategorien: 
Farbbalken