Weblog von Helga Penz

Suchen, sehen, staunen

Kunst und Kultur gehören unverbrüchlich zum Ordensleben, nicht als Beiwerk, sondern im Lebensvollzug von Gebet und Gemeinschaft. Da gibt es auch für den Gast und den Besucher viel zu entdecken, denn die Angebote sind vielfältig: Eine Bildbetrachtung beim Niederösterreichischen Museumsfrühling, eine Präsentation gotischer Plastiken in einem Stiftsmuseum, eine moderne Kunstinstallation, ein Konzert mit Kirchenmusik, ein Vortrag über Ordensgeschichte, eine Tagung zum Reformationsjubiläum, eine Ausstellung über Kaiserin Maria Theresia und vieles mehr.

Zeitgenössische Gestaltungen in Kirchen

Zeitgenössische Gestaltungen in Kirchen

An der Exkursion des Referats für die Kulturgüter der Orden und des Kunstreferats der Diözese Linz zu zeitgenössischen Gestaltungen in Kirchen der Diözese Linz am 1. April 2017 nahmen rund 30 Interessierte aus Pfarren und Ordensgemeinschaften, angehende KirchenpflegerInnen, KirchenführerInnen und Kunstinteressierte aus Oberösterreich, Niederösterreich und Wien teil. Sie begaben sich auf eine Entdeckungsfahrt in Kirchen der Diözese Linz. Die Fahrt führte von Linz in den oberösterreichischen Zentralraum nach Traun, Schiedlberg, Steyr, Garsten und weiter ins Ennstal nach Ternberg und Weyer.

Religiöse Volkskunde der österreichischen Prälatenklöster

Religiöse Volkskunde der österreichischen Prälatenklöster

„Das Europainstitut für Cistercienserforschung veranstaltet am 17./18. Oktober 2017 im Stift Heiligenkreuz eine Tagung zur religiösen Volkskunde der österreichischen Prälatenklöster. Schwerpunkte der mehr als 10 Referate sind Seelsorge und Grundherrschaft der Stifte, sowie Aspekte von Zeremoniell, Repräsentation und Ökonomie. Alle Vorträge beziehen sich auf die Zeit von 1600 bis 1800.

Hier sind die geplanten Vorträge:

Reform oder Reformation? Tagung zum Reformationsjubiläum in St. Peter

Staupitz, Luther und Salzburg in den Jahren 1517–1524

Johannes Staupitz war Generaloberer der Augustiner Eremiten, als Martin Luther dort Mönch wurde. Staupitz wurde zu Luthers Lehrer, Beichtvater und väterlichem Freund - und blieb es bis zum Ende seines Lebens, das er als Abt der Benediktinerabtei St. Peter in Salzburg beschloss.

Buchrestaurierung bei den Jesuiten

Buchrestaurierung bei den Jesuiten

„Am internationalen Tag des Buches, dem 23. April, präsentierte das Provinzarchiv der Jesuiten sein jüngstes Projekt: die Do-it-yourself-Bücherrestaurierung. Über 7.000 Bücher aus dem 16.-18. Jahrhundert bewahrt die Archivbibliothek des Jesuitenarchivs, viele davon von Jesuiten aus der Alten Gesellschaft geschrieben, als die Österreichische Provinz von Passau bis Rumänien und von Nordböhmen bis an die Adria reichte.

Farbbalken