Weblog von Redaktion

Harald R. Ehrl CanReg. neuer Kustos in St. Florian

In der jüngsten Ausgabe des Magazins des Stiftes St. Florian (FLORinside Nr. 17, 2018) stellt sich Harald R. Ehrl CanReg. als neuer Kustos seines Hauses vor. Im Kapitelrat war beraten worden, wer die Nachfolge des verstorbenen Karl Rehberger antreten und die Sorge für Archiv, Bibliothek und Kunstsammlungen übernehmen sollte. Die Kapitelräte betrauten ihren Mitbruder Harald R. Ehrl mit dieser Aufgabe.

Steuern für die Abtwahl - und wie man sie vermied

Der Archivar und Sammlungskustos des Stiftes Zwettl, Andreas Gamerith, stößt bei der Inventarisierung des kulturellen Erbes in seinem Haus immer wieder auf Besonderheiten. Jüngst entdeckte er ein Schriftstück, das eine „Anleitung zum Fälschen des Inventars für die Abtwahl 1776“ enthält.

Kerzenleuchter abzugeben

In einem Frauenkloster in Oberösterreich sind 8 Stück Kerzenleuchter abzugeben. Sie werden seit einigen Jahren nicht mehr verwendet. Gerne sollen diese wieder einem Gebrauch zugeführt werden. Alle Stücke sind im gleichen Design und stammen aus den 1960er Jahren. Sie sind aus Metall gefertigt und weisen Gebrauchsspuren auf, teilweise mit Kerzenteller.
Maße: Höhe ca. 100 cm
Kontakt bei Interesse: Referat für die Kulturgüter, Karin Mayer, karin.mayer@ordensgemeinschaften.at, +43 660 18 69 106

Christoph Kürzeder: Festvortrag am 18.1.2019

Christoph Kürzeder, Direktor des Dommuseums Freising, wird am 18. Jänner 2019 einen Festvortrag im Stift Herzogenburg halten. Ich freue mich, dass Herr Kürzeder meine Einladung angenommen hat, eine Festrede nach einem Dankgottesdienst mit Propst Maximilian Fürnsinn zu halten. Ich möchte an diesem Tag allen, mit denen ich in den vergangenen 15 Jahren mit, in und für die Orden gearbeitet habe, Dank sagen. Persönliche Einladungen ergehen im Herbst, Gäste sind herzlich willkommen.

Kategorien: 

Sommerlektüre? MiRKO lesen!

Endlich sind sie da, die ersten Beiträge der Jahrgangsnummer 3/2018 der Mitteilungen des Referats für die Kulturgüter der Orden, liebevoll MiRKO genannt. Die Aufsätze sind Vorträge von Tagungen des Referats für die Kulturgüter der Orden und/oder Einblicke in Kulturerbe und Geschichte von Ordensgemeinschaften. Hier findet man Fachliches, Praktisches, Hintergründiges, Informatives, Spannendes, Berührendes, Festliches, Bereicherndes …. Man kann die Artikel online lesen oder sich als schön gestaltetes pdf-Dokument herunterladen und ausdrucken.

Kategorien: 

Datenschutz und Archiv

Seit 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union in allen Mitgliedsstaaten Gesetz. Die Ordensgemeinschaften haben sich intensiv mit den Änderungen und notwendigen Anpassungen beschäftigt.

Grundsätzlich soll das neue Gesetz die Privatsphäre von Personen besser schützen als bisher. Anlass für die Gesetzgebung waren die neuen sozialen Medien und die oft kommerzielle Ausbeutung personenbezogener Daten im Internet. Menschen sollen nun besser darüber informiert sein, was mit ihren Daten geschieht.

Thesenblätter-Sammlung erweckt Aufmerksamkeit

Das Kloster der Salesianerinnen am Rennweg in Wien beherbergt eine umfassende Sammlung barocker Thesenblätter, die wohl zu einer der bedeutendsten ihrer Art gehört. Thesenblätter waren in der Barockzeit gedruckte Ankündigungen gelehrter Dispute, meist die Verteidigung der Thesen eines Doktoranden. Sie waren mit oft sehr künstlerischen und eindrucksvollen Bildern geschmückt und wurden daher gerne als Dektorationsstücke gerahmt und aufgehängt.

Was tun, wenns brennt?

Das größte Unglück in einem Archiv oder einer Bibliothek ist nicht ein eingetretener Notfall wie ein Brand oder ein Wasserrohrbruch, sondern chaotisches oder verspätetes Handeln der Verantwortlichen in einer solchen Notsituation. Das schreibt Larissa Rasinger, Mitarbeiterin im Archiv des Schottenstifts, in einem eben erschienen Artikel in den Mitteilungen des Referats für die Kulturgüter der Orden.

Farbbalken