Weblog von Redaktion

Erster Beitrag für MiRKO 4/2019 ist online!

Wir freuen uns, auf den ersten online-Beitrag für die neue Ausgabe von MiRKO 4/2019 hinweisen zu können!

Der Beitrag stammt von Prof. Joachim Schmiedl und behandelt das spannende Thema „Provinzzusammenlegungen und kein Ende? Perspektiven europäischer Ordensgeschichte“ . Dabei handelt es sich um seinen Vortrag, den er beim Kulturtag im Rahmen der Herbsttagung der Orden am 28. November 2018 in Wien gehalten hat.

Hier gehts zum Beitrag, wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Kategorien: 

Rückblick - Vernetzungstreffen "Kulturgüterpflege"

Vernetzungstreffen "Kulturgüterpflege"

Am 11. Februar 2019 hat in Innsbruck erstmals ein Vernetzungstreffen des Referats für die Kulturgüter stattgefunden. Es nahmen Interessierte aus 6 Bundesländern und Südtirol teil. Ziel der Veranstaltung war es, den Erfahrungsaustausch, die Wissensvermittlung und das Vernetzen von Ordensleuten, MitarbeiterInnen in Archiven, Bibliotheken, Sammlungen und RestauratorInnen zu unterstützen.

Kategorien: 

Band 3 der Mitteilungen des Referats für die Kulturgüter online

Die dritte Ausgabe der „Mitteilungen des Referats für die Kulturgüter der Orden (MiRKO)“ ist erschienen. Auch in dieser Ausgabe von MiRKO wird die Vielfalt der ordenshistorischen Forschung deutlich. Gerne laden wir alle Ordensleute und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kulturbereich ein, Beiträge über die Geschichte und das kulturelle Erbe ihrer Gemeinschaft zur Veröffentlichung in MiRKO an die Redaktion einzusenden.

Kategorien: 

Jahrestagung der ARGE Ordensarchive zum Thema „Bilder archivieren“ am 8./9. April 2019 in St. Pölten

Jahrestagung der ARGE Ordensarchive zum Thema „Bilder archivieren“ am 8./9. April 2019 in St. Pölten

Am 8./9. April 2019 findet die diesjährige Jahrestagung der ARGE Ordensarchive zum Thema „Bilder archivieren. Wie, womit und weshalb?“ im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten statt. Sie richtet sich an all jene Personen, die in ihren Archiven mit Foto- und Bildmaterial zu tun haben und eine Ordnung bzw. Auswahl schaffen wollen.
VertreterInnen verschiedener Ordensgemeinschaften werden Erfahrungsberichte aus der Praxis geben, wie der Salvatorianer, Kreuzschwestern, Steyler Missionare und Benediktiner aus den Stiften Göttweig, Melk und der Schottenabtei.

Kategorien: 

P. Benedikt Pitschmann OSB (1932-2019)

P. Benedikt Pitschmann OSB (1932-2019)

P. Benedikt Pitschmann, Benediktiner des Stiftes Kremsmünster, ist am 21. Jänner 2019 im 87. Lebensjahr verstorben. Leo Pitschmann wurde am 24. Februar 1932 in Mannersdorf am Leithagebirge (NÖ) geboren. Nach dem Besuch eines Gymnasiums in Wien kam er 1946 ans Stiftsgymnasium Kremsmünster. 1952 trat er ins Stift Kremsmünster ein und erhielt den Ordensnamen Benedikt. Von 1954 bis 1958 studierte P. Benedikt in Rom Theologie, am 31. Juli 1957 empfing er in Kremsmünster die Priesterweihe.

Reliquienschrein der Hl. Elisabeth von der Dreifaltigkeit zu Besuch in Österreich

Die Reliquien der Heiligen Elisabeth von der Dreifaltigkeit kommen auf Einladung der Karmeliten nach Österreich. Der Schrein mit den Gebeinen ist noch bis 7. Februar auf Reisen zu verschiedenen Ordensgemeinschaften in Österreich. Dort wird er öffentlich zur Verehrung ausgestellt.

Farbbalken