Neue Bücher aus Ordensarchiven

Totenroteln
Gerald Hirtner, der Archivar der Erzabtei St. Peter, hat seine Disseration über die Totenrotelsammlung des Klosters in der Reihe „Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seinerZweige“ herausgebracht und damit die erste Monographie zu neuzeitlichen Totenroteln vorgelegt.


Seit dem frühen Mittelalter verbrüderten sich Klöster in Mitteleuropa und versprachen einander Gebetshilfe, die insbesondere den jeweiligen Verstorbenen galt. Um aktuelle Todesfälle mitzuteilen, trugen eigene Boten Schriftrollen von Kloster zu Kloster. Diese so genannten Totenroteln wurden ab dem 16. Jahrhundert zumeist in Briefform gestaltet und zu Hunderten gedruckt. St. Peter besitzt die umfangreichste Rotelsammlung, allein aus dem 17. und 18. Jahrhundert sind über 11.000 Roteln erhalten geblieben, die für die vorliegende Untersuchung mit quantifizierenden und qualifizierenden Methoden ausgewertet wurden.

Gerald Hirtner, Netzwerk der Tugendhaften: Neuzeitliche Totenroteln als historische Quelle (Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige ; Erg. Bd. 48. St. Ottilien 2014), 472 S., ISBN 978-3-8306-7678-2

Missionsgeschichte
P. Josef Höcherl, Provinzarchivar der Herz-Jesu-Missionare, widmet seine jüngste Veröffentlichung seinem 1985 verstorbenen Mitbruder Josef Weigl. Er gehörte zu den ersten Missionaren im Kongo, wo er ab 1955 wirkte und 1961 zur Gründung der Diözese Ikela beitrug, der er dann selbst als Bischof vorstand. P. Höcherl bietet ein Lebensbild, das er anhand archivisch überlieferter Dokumente nachzeichnet. Zahlreiche Quellenzitate und Archivbilder ergänzen den Text. Man erahnt, welch großer Schatz an missionshistorischen Quellen in den Archiven der Missionsorden noch schlummert, der Einblick in die Entwicklung der Ortskirchen in den außereuropäischen Kontinenten gibt. Das Thema Missionsgeschichte ist in letzter Zeit verstärkt auch von der akademischen Geschichtsforschung aufgegriffen worden, denn es ist ein wichtiger Aspekt von Globalisierungs- und Weltgeschichte.

P. Josef Höcherl MSC, Josef Weigl. Bischof von Bokungu-Ikela 1961–1982 (Hallbergmoos 2014), ohne ISBN