metamorphose_karte_01_neu_quer.jpg

Metamorphose: Eine Ausstellung im Quo Vadis?

Vom Donnerstag, 6. Februar 2020 -  18:30
Bis Donnerstag, 12. März 2020 - 18:00

Der Bildhauer Istvan Herold will nicht geglättete Lebensbilder zeigen, er sucht den Ausdruck des Nicht-Greifbaren. Sein Thema ist der Mensch, der Mensch mit seinem verletzlichen Körper. Seine Skulpturen laden den Besucher zum Nachdenken ein über die je eigene Veränderung: die Metamorphose. Die Ausstellung zeigt Skulpturen aus dem Zyklus "Metamorphose" und aus dem Zyklus "Aphrodite". Die drei Gesichter symbolisieren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der mensch ist ausgespannt zwischen gestern und morgen.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 6.2.2020 um 18:30 statt. Es gibt einführende Worte, Musik und Umtrunk.

Die Ausstellung ist bis 12. März montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr im Quo Vadis? zu sehen.

 
Kontakt  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort 
Quo Vadis, 1010 Wien Stephansplatz
 
 
Donnerstag, 6. Februar 2020 - 18:30
Donnerstag, 12. März 2020 - 18:00