Geistliche Familie "Das Werk" - Kloster Thalbach

Thalbachgasse 10
A-6900 Bregenz
Tel: +43 - (0)5574 - 43291

GruenderIn/StifterIn: 
Julia Verhaeghe (1910-1997)
Geschichte: 

Die geistliche Familie Das Werk ist eine päpstlich anerkannte Familie gottgeweihten Lebens. Sie wurde von Julia Verhaeghe im Jahr 1938 gegründet. 1964 kam die Gemeinschaft nach Innsbruck, 1966 nach Wien, 1978 nach Vorarlberg.
1983 übernahm die Gemeinschaft das Dominikanerinnenkloster Thalbach in Bregenz. Dort befindet sich eine Schwestern- und eine Priestergemeinschaft.

Niederlassungen: 
  •  Bregenz
  • Schoppernau im Bregenzerwald
  •  Feldkirch-Gisingen
  •  Wien
  • Die Niederlassung in Innsbruck wurde 2016 aufgegeben.
Literatur: 
  • P. Boyce, Art. Werk, in: Marienlexikon, hg. v. Remigius Bäumer u.a. (St. Ottilien 1994), Bd. 6, S. 714.
  • L. Govaert, Art. Werk, in: Lexikon für Theologie und Kirche (Freiburg 2001), Bd. 10, Sp. 1094.
Archiv des Klosters Thalbach

Thalbachgasse 10
A-6900 Bregenz
Kontakt: Sr. Lugart Govaert FSO
E-Mail: sekretariat[at]daswerk-fso.org

Das Archiv enthält Reste des historischen Altbestands des 1575 gegründeten und 1782 aufgehobenen Franziskanerinnenklosters Thalbach, die historische Überlieferung des Dominikanerinnenklosters Thalbach, welches 1422 auf dem Hirschberg bei Begrenz gegründet worden ist, 1796 das leerstehende Kloster Thalbach übernommen und bis 1983 bestanden hat, sowie die Registratur der bestehenden geistlichen Familie „Das Werk“.

Findmittel des Archivs: 

Katalog vor Ort

Literatur zum Archiv: 
  • Walter Neuhauser, Der Thalbacher Übergabekatalog von 1783, in: Wilhelm Meusburger (Hg.), Gedenkschrift Eberhard Tiefenthaler. Direktor der Vorarlberger Landesbibliothek von 1977 bis 1995 (Graz 1996).
Bibliothek des Klosters Thalbach

Thalbachgasse 10
A-6900 Bregenz
Kontakt: Sr. Lugart Govaert FSO
E-Mail: sekretariat[at]daswerk-fso.org

Schwerpunkt der Bibliothek sind geistliche und theologische Werke sowie Spezialsammlungen zu John Henry Newmann, Leo Kardinal Scheffczyk, Franz Michael Felder und Franz Michel Willam.

Kataloge der Bibliothek: 
  • Elektronischer Katalog vor Ort
Sammlungen des Klosters Thalbach

Thalbachgasse 10
A-6900 Bregenz
Sr. Brigitte Högemann FSO

Zu den hervorragendsten Stücken des Kunstinventars gehören die Kunstwerke in der Kirchenausstattung, im Besonderen eine Madonnenplastik aus dem 13. Jahrhundert im Typus einer Sedes Sapientiae und eine Pietá aus dem 15. Jahrhundert.

Literatur zu den Sammlungen: 
  • Ilse Krumpock, Die Muttergottes von Thalbach (Dipl. Arb. Wien 1988).
  • Reinhard Rampold, Arbor praedicatorum, Die Dominikanerstammbäume in Lienz und Bregenz, in: Der Schlern 80 (2006) S. 41-49.
  • Helmut Swozilek, Gebhard Flatz und Nazarener in Vorarlberg (Bregenz: Vorarlberger Landesmuseum 2000).
  • A. Walz OP, Von Dominikanerstammbäumen, in: Archivum Fratrum Praedicatorum 34 (1964) S. 262-265.
  • Tobias G. Natter, Gold. Schatzkunst zwischen Bodensee und Chur (Bregenz: Vorarlberger Landesmuseum 2008) [Vortragekreuz]
Farbbalken