Kreuzschwestern - Provinz Europa Mitte

Gabelsbergerstraße 19
A-4600 Wels
Tel: +43 - (0)7242 - 251 952

GruenderIn/StifterIn: 
Theodosius Florentini (1808-1865); Sr. Maria Theresia Scherer (1825-1888)
Geschichte: 

Die Kongregation gehört dem Regulierten Dritten Orden des hl. Franziskus an. Sie wurde 1856 vom Schweizer Kapuziner P. Theodosius Florentini (1808-1865) gegründet. Sr. Maria Theresia Scherer wurde zur Mitbegründerin des zweiten Zweiges der theodosianischen Schwestern, der „Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz“ in Ingenbohl. Die erste Niederlassung in Österreich wurde 1860 in Wels errichtet.
Die „Provinz Europa Mitte“ mit dem Sitz in Wels (Oberösterreich) wurde 2007 durch Zusammenlegung der vier österreichischen Provinzen (Provinz Wien-Niederösterreich, Provinz Oberösterreich-Salzburg, Provinz Steiermark-Kärnten, Provinz Tirol-Vorarlberg), der Provinzen in Bayern und Ungarn und dem Vikariat Slowenien gebildet. Die ehemaligen Provinzen werden ordensintern als Regionen bezeichnet, die ehemaligen Provinzhäuser (in Österreich in Wien-Laxenburg, Linz, Graz und Hall in Tirol) werden Klöster genannt.

Werke und Pfarren: 

Die Werke der Barmherzigen Schwestern werden von der Trägergesellschaft „Kreuzschwestern Europa Mitte GmbH“ geführt. Es gehören zu ihr

  • 5 Krankenhäuser (Wels-Grieskirchen, Privatkliniken in Wels und Graz, Sierning, Hochrum) und
  • 11 Pflegeheime (Linz, Wels, Sierning, Laxenburg, Graz, Rein, Feldkirchen, Feldkirch, Hall in Tirol),
  • weiters der Schulverein der Kreuzschwestern mit Kindergärten und Schulen in Oberösterreich (Linz, Wels, Steyr, Strasswalchen, Gmunden, Bad Goisern), Wien, Bruck an der Mur, Feldkirch und Bad Aussee.
Publikationen der Ordensgemeinschaft: 
  • Provinz-Spuren. Zeitschrift der Provinz Europa Mitte - Barmherzige Schwestern vom hl. Kreuz, 1.2008-
Literatur: 
  • M. Clarissa Rutishauser, Mutter Maria Theresia Scherer. Leben und Werk (Ingenbohl 1967).
  • Theodosius Florentini und sein Werk. 1808,1865,1965. Zum 100. Todestag von P. Theodosius Florentini hg. von einer Arbeitsgemeinschaft (Ingenbohl 1965).
  • Hoffnung leben. 150 Jahre Barmherzige Schwestern vom heiligen Kreuz Ingenbohl (1856-2006) (Ingenbohl 2006).
  • Ethelred Steinacher, Ingenbohl 1856-1956 (Ingenbohl 1956).
Provinzarchiv der Kreuzschwestern

Gabelsbergerstraße 19
A-4600 Wels
Kontakt: Sr. Illuminata Blümelhuber
E-Mail: archiv[at]kreuzschwestern.eu

Das Provinzarchiv wurde mit der Errichtung der Provinz Europa Mitte im Jahr 2007 neu eingerichtet. Die ehemaligen Provinzarchive in Laxenburg, Linz, Graz und Hall in Tirol, Gemünden am Main (Deutschland), Budapest (Ungarn), Mala Loka (Slowenien) blieben bestehen. In das neue Provinzhaus Wels wurden von dort die Archivalien des Hoheitsbereichs überstellt. Die historischen Archive in den ehemaligen Provinzhäusern sind bestehen geblieben.

Findmittel des Archivs: 
  • Findmittel vor Ort, Auskunft auf Anfrage.
Farbbalken