Missionare von Mariannhill

Promenade 30
A-4020 Linz
Tel: +43 - (0)732 - 775 699

GruenderIn/StifterIn: 
Abt Franz Pfanner OCR (1825-1909)
Geschichte: 

1882 gründete der Trappistenabt Franz Pfanner OCR (1825-1909), ein gebürtiger Vorarlberger, in Mariannhill in Südafrika ein Trappistenkloster, von dem 1909 die Kongregation der Missionare von Mariannhill als selbstständiges Ordensinstitut abgelöst wurde. Der weibliche Zweig sind die Missionsschwestern vom kostbaren Blut.
1886 wurde die erste Niederlassung des Ordens in Österreich in Linz gegründet. 1936 erwarben die Mariannhiller Missionare Schloss Riedegg (Gallneukirchen), um es als Missionszentrum auszubauen, später wurde es als Gästehaus weitergeführt und schließlich 2015 vom Orden verkauft. Mariannhiller Missionare sind in Österreich Mitarbeiter von diözesanen Missionsstellen, als Seelsorger der Schwestern oder in Pfarren tätig.

Niederlassungen: 
  •  Linz
  •  Gallneukirchen
  •  Wels
  • Maria Gugging
Werke und Pfarren: 
  • Gästehaus Schloss Riedegg (Gallneukirchen)
  • Pfarre Maria Gugging
Publikationen der Ordensgemeinschaft: 
  • Mariannhill. MMM. Missionsmagazin 80.1962- (früher Mariannhiller Vergißmeinnicht)
  • Mariannhill-Rundbrief 1.1987-
  • Missionsmagazin Marianhill / Österreichische Ausgabe 84.1966-
Literatur: 
  • Festschrift 100 Jahre Mariannhiller Missionare in Österreich. 50 Jahre Missionshaus Riedegg. Gewidmet allen Freunden und Wohltätern der Mariannhiller Mission, hg. von den Missionaren von Mariannhill (Gallneukirchen 1986).
  • Johannes Sigrist, Mariannhill 1882–1982 (Rom 1982).
Archiv der Missionare von Mariannhill

Promenade 30
A-4020 Linz
Kontakt: Ordensleitung

Farbbalken