600 Jahre Melker Reform

600 Jahre Melker Reform

Die Reformbewegung, die im Spätmittelalter vom Stift Melk ausging, erfasste zahlreiche Benediktinerklöster und führte zur Erneuerung des Ordenslebens. Von 9. bis 11. Dezember 2018 findet dazu eine Tagung im Stift Melk statt. Dabei werden verschiedene Aspekte dieser spannenden Geschichte beleuchtet, aber auch grundsätzliche Fragen über das Wesen von Ordensreformen und die Bedeutung von Ordensgeschichte diskutiert. Es referieren unter anderem Prof. Thomas Prügl (Universität Wien), Dr. Maximilian Trofaier (Schottenstift), Doz. Konradin von Planta (Universität Basel), P. Udo Fischer (Stift Göttweig) und Helga Penz (Ordensgemeinschaften Österreich). Die Tagung wird von Dr. Meta Niederkorn (Universität Wien, Institut für Geschichte) in Kooperation mit Stift Melk vorbereitet. Die Stiftsbibliothek zeigt aus diesem Anlass eine Sonderausstellung.

Farbbalken