Bibliotheken

Neugefärbte Ostereier

Wer noch etwas Passendes zur Beförderung des Osterlachens oder zur Beigabe ins Osterkörbchen sucht, dem sei der Griff ins Regal der Klosterbibliothek geraten. Besonders ertragreich ist zum Beispiel folgendes Werk: „Paschale novum, oder: Neugefärbte Oster-Ayr“, gedruckt 1720. Darin findet man viel Geschichte und Geschichten zum Osterfest und zu Osterbräuchen. Den Lesern überreicht der Autor symbolisch ein Osterei, und jedem seinem Stand gemäß ein anderes - den Priestern ein Lerchenei, den Jungfrauen ein Pfauenei, den Eltern ein Hühnerei.

Kategorien: 

Jahrestagung der kirchlichen Bibliotheken

Bericht über die Jahrestagung der kirchlichen Bibliotheken am 16./17. Juni 2014 in Stift Schlägl mit einer Zusammenfassung der Vorträge von Johannes Merz, Sonja Führer, Markus Bürscher, Ingo Glückler, Andreas Hepperger und Armin Kircher (von Helga Penz)

Handschriften in Neustift

Tiroler Handschriften im Webportal www.manuscripta.at. Fallbeispiel Projekt „Erschließung der Handschriften in der Stiftsbibliothek Neustift und der Priesterseminarbibliothek in Brixen“, Vortrag von Ursula Stampfer bei der Tagung der kirchlichen Bibliothekarinnen und Bibliothekare, 27.–28. Mai 2013, Kapuzinerkloster Innsbruck.
  

Farbbalken