Grundkurs für Archivarinnen und Archivare

Grundkurs für Archivarinnen und Archivare

Ein Archiv zu betreuen und die Unterlagen darin so zu ordnen und zu erfassen, dass sie für die Verwaltung und für Geschichtsforschung gut verwendet werden können, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die gelernt sein will. Dafür gibt es einen eigenen fünftägigen Kurs, den schon viele Ordensleute und ihre Mitarbeiterinnen absolviert haben. Der Kurs ist nicht nur für kirchliche ArchivarInnen, sondern für alle, die in einem Archiv arbeiten und keine Fachausbildung haben. Der Kurs findet jährlich statt, heuer von 18. bis 22. September 2017 in Wien (Österreichisches Staatsarchiv).

Der Kurs vermittelt Grundlagen des Archivwesens und eine Einführung in die Organisation des Archivbetriebs. Dabei werden die archivischen Arbeitsbereiche vorgestellt und in praktischen Übungen vertieft.
Schwerpunkte des Kurses sind:

    Grundbegriffe des Archivwesens.

    Archivmanagement besonders kleinerer Archive.

    Bestandsbildung, Bewertung und Bestandsgliederung.

    Theorie und Praxis der Ordnung und Erschließung.

    Records Management und Dokumentationsaufgaben.

    Bestandserhaltung und Digitalisierung.

    Archivbenützung und Rechtsfragen.

Veranstalter des Kurses ist der Verband Österreichischer Archivarinnen und Archivare (VÖA). Gestaltet wird der Kurs vom Grundkursteam: Mag. Elisabeth Loinig (Leitung, Niederösterreichisches Landesarchiv), Dr. Heinrich Berg (Wiener Stadt- und Landesarchiv), Helga Penz (Referat für die Kulturgüter der Orden) und Dr. Irene Rabl (Kurssekretariat, Stiftsarchiv Lilienfeld).

Kursbeitrag (inklusive Mittagessen): € 390.-, für Mitglieder des VÖA: € 350.-

Teilnehmerzahl: 20 Personen

Anmeldeschluss: 19. Mai 2017

Kurssekretariat:

Dr. Irene Rabl
Stiftsarchiv Lilienfeld
Klosterrotte 1
3180 Lilienfeld

Nähere Informationen erhalten Sie auch im Referat für die Kulturgüter der Orden, Helga Penz, helga.penz@ordensgemeinschaften.at , Tel.: 01-535 12 87-19, Handy: 0664-40 60 162

Kategorien: 
Farbbalken