Melker Anekdotensammlung

Melker Anekdotensammlung

Der Stiftsbibliothekar von Melk P. Gottfried Glaßner hat eine Anekdotensammlung über sein Kloster zusammangetragen. Rund 300 Geschichten aus der Stiftsbibliothek, dem Stiftsymnasium, dem Bischöflichen Knabenseminar, den Stiftspfarren und dem Konvent erzählen amüsante Begebenheiten aus der jüngeren und jüngsten Vergangenheit des Hauses. P. Gofffried gibt aber auch einige interessante Ereignisse aus der älteren Geschichte zum besten, wofür die berühmten Prioratsephemeriden von Melk reichlich Material bereitstellen. So etwa über eine „Skandalpredigt“ eines Mitbruders im 18. Jahrhundert, der heftig gegen das ihm vom Abt aufoktroyierte Predigtamt wetterte, für das ein Mönch nciht geschaffen sei, und dafür in Klosterhaft genommen wurde. Wesentlich jüngeren Datums ist die Geschichte des Professcheins eines gewissen Adson von Melk, der dem Historiker und Schriftsteller Umberto Eco bei seinem Besuch in der Stiftsbibliothek zum Geschenk gemacht wurde - dem Leser der „Name der Rose“ wird die Pointe nicht entgehen ….
Über lustige Reisebegebenheiten, peinliche Zwischenfälle, Schulstreiche und Prominentenbesuche und vieles mehr berichtet P. Gottfried. Wer noch interessante und entspannende Lektüre für die Weihnachtsfeiertage sucht, ist mit diesem Band bestens bedient!

In Zeit und Ewigkeit. Melker Anekdoten, aufgezeichnet udn herausgegeben von Gottfried Glaßner OSB (=Thesaurus Mellicensis 4, Melk 2017), ISBN: 978-3-9503864-3-1 Festeinband, EUR 24,90

Farbbalken