P. Benedikt Pitschmann OSB (1932-2019)

P. Benedikt Pitschmann OSB (1932-2019)

P. Benedikt Pitschmann, Benediktiner des Stiftes Kremsmünster, ist am 21. Jänner 2019 im 87. Lebensjahr verstorben. Leo Pitschmann wurde am 24. Februar 1932 in Mannersdorf am Leithagebirge (NÖ) geboren. Nach dem Besuch eines Gymnasiums in Wien kam er 1946 ans Stiftsgymnasium Kremsmünster. 1952 trat er ins Stift Kremsmünster ein und erhielt den Ordensnamen Benedikt. Von 1954 bis 1958 studierte P. Benedikt in Rom Theologie, am 31. Juli 1957 empfing er in Kremsmünster die Priesterweihe. Nach dem Theologiestudium begann er in Wien das Lehramtsstudium für Geschichte und später auch für Deutsch, das er mit dem Doktorat abschloss. Er unterrichtete im Stiftsgymnasium, war auch Präfekt im Internat und Leiter der Stiftsbuchhandlung.

P. Benedikt hat sein historisches Interesse immer begleitet. Er betreute von 1978 bis 2007 das Stiftsarchiv und verfasste – neben vielen Artikeln im Jahresbericht des Stiftsgymnasiums – über Jahrzehnte hinweg die Klosterchronik. Er war außerdem Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung und a.o. Mitglied der historischen Sektion der Bayerischen Benediktiner-Akademie.

[km]

Farbbalken