Schatzkammer

"Wir essen das Brot, aber wir leben vom Glanz."

Elisabethinenkirche Klagenfurt

Der Gurker Diözesanbischof (und designierter Bischof von St. Pölten) Alois Schwarz betonte am 14. Mai 2018 in einem Gottesdienst mit Vertretern kirchlicher und klösterlicher Museen die Bedeutung von Kunst und Kultur in der Kirche und im Leben der Gläubigen. Er zitierte in seiner Predigt aus einem Gedicht von HIlde Domin: „Wir essen das Brot, aber wir leben vom Glanz.“ Der Bischof verwies darauf, dass die Besonderheit der Sakralräume und ihre spirituelle Ausstrahlung der Kultur - der Architektur und künstlerschischen Ausstattung - geschuldet sind.

Abschied von Maria Kirchental

Die Zeitschrift der Herz-Jesu-Missionare „Kontakte“ berichtet in der Ausgabe vom April 2018 über die Niederlassung des Ordens an der Wallfahrtskirche Maria Kirchental (im Salzburger Pinzgau). Anlässlich des Weggangs des dortigen Kirchenrektors P. Karl Unger wird dessen Bemühen um die Erhaltung dieses wichtigen österreichischen Kulturdenkmals gewürdigt:

Sorgsamer Umgang mit Vasa Sacra

Das Referat für die Kulturgüter der Orden unterstützt durch fachkundige Beratung beim Erhalt der Vasa Sacra. Neben dem materiellen Wert haben liturgische Geräte auch Bedeutung für die Kultur- und Kirchengeschichte.
Im Laufe der Zeit können durch den Gebrauch Schadensbilder auftreten, wie Abrieb der Vergoldung, Kratzer, Verformungen oder Lockerung der Verbindungen. Hier wird an richtige Fachpersonen und Restauratoren verwiesen, die das behutsame Zerlegen von Kelch oder Ziborium beherrschen, Reparaturen und Neuvergoldungen durchführen können.

Kulturkalender

Der Kulturkalender des Referats für die Kulturgüter der Orden ist ein Wegweiser durch das kulturelle Programm der österreichischen Klöster und Orden. Hier findet man Informationen über alle Sonderausstellungen, Spezialführungen, Spezialprogramme in Bibliotheken und Schatzkammern, Führungs- und Besichtigungsangebote, Konzerte, kirchenpädagogische Erkundungen, Kinderprogramm und vieles mehr.

Schwanthalerstatue im Kloster entdeckt

Sr. Cordula war dem „Rieder Jesuskind“ schon immer sehr gewogen. Die kleine Statue wird im Konvent der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Ried aufbewahrt. Sr. Cordula Kreinecker ist Generaloberin der Gemeinschaft. Der Gedanke, dass es sich um eine Arbeit aus der Werkstätte der oberösterreichischen Bildhauerfamilie Schwanthaler handeln könnte, ließ sie nicht los.

Fortbildung Kirchenpflege

Das Kunstreferat der Diözese Linz bietet auch 2016 wieder Seminarwochenenden und Praxistage zum Thema Kirchenpflege an. Geboten werden Einführung in kunsthistorische und rechtliche Fragen, Hilfestellungen zur Neugestaltung von Altar- und Kapellenräumen sowie Basiswissen über Restaurierung von Kirchenausstattungen. Eine Terminübersicht finden Sie im Anhang, nähere Informationen gibt es auf der Website des Kunstreferats.

Neues Kunstdepot der Kreuzschwestern Linz

Als die Mitarbeiterin des Kunstreferats der Diözese Linz, Frau Mag. Eva Voglhuber, vor über fünf Jahren gebeten wurde, ein Inventar der Kulturgüter der Kreuzschwestern in Linz zu erstellen, da ahnte man noch nicht, welche Schätze dabei zu Tage treten sollten. Das Inventar war 2011 fertig und wurde feierlich übergeben, wir berichteten.

Farbbalken