Themen

Iter Austriacum

Im Rahmen des Institutsseminars „Bloggen in der Geschichtswissenschaft“ (organisiert von Thomas Stockinger und Maria Rottler) am Institut für Österreichische Geschichtsforschung in Wien wurde am 14. Dezember 2015 ein neues Handschriftenblog vorgestellt. Christoph Egger und Kathrina Kaska, beide in der Handschriftenforschung aktiv und auch in vielen Klosterbibliotheken unterwegs, präsentierten Iter Austriacum.

Druckgraphiken erkennen, erfassen, erhalten, 5.10.2015, Stift Göttweig

Der Studientag über Druckgraphiken findet in den Räumen der Graphischen Sammlung des Stiftes Göttweig statt. Die TeilnehmerInnen erhalten Einblick in die reichhaltige Sammlung des Stiftes und den Umgang damit (Erschließung, Konservierung, Forschung).

Suchen und finden im Internet, 24.-25.8.2015, Stift Schlierbach

Der kleine Sommerkurs richtet sich an kirchliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare und an alle Ordensleute und ihre MitarbeiterInnen, die Fachinformationen und Fachliteratur im Internet recherchieren wollen.

Der erste Tag ist für alle, die noch mehr Sicherheit im Umgang mit dem Internet gewinenn wollen. Hier wird der effiziente Gebrauch des Browsers und das Suchen mit Suchmaschinen geübt.

Aktuelle Forschungsprojekte zur Ordensgeschichte

Am 19. und 20. Juni 2015 lädt die Nachwuchsgruppe der Arbeitsgemeinschaft der Kirchenhistoriker und Kirchenhistorikerinnen im deutschen Sprachraum in Verbindung mit der Katholischen Akademie in Bayern zu einer Tagung in München ein. Die Arbeitsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss katholischer Kirchenhistoriker und Kirchenhistorikerinnen, die mehrheitlich in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol forschen und lehren. Sie umfasst mehr als hundert Hochschullehrer und Hochschullehrerinnen.

50 Jahre Missionsschwestern "neu"

Aus der Zeitschrift "Missionsschwestern Königin der Apostel" Juni 2015

Vor 50 Jahren, also im letzten Jahr des 2. Vatikanischen Konzils, wurden den Missionsschwestern „Königin der Apostel“ ihre Konstitutionen von der Religiosenkongregation bestätigt. Es gibt aber noch ein anderes Jubiläum zu feiern: Vor 50 Jahren kamen die ersten indischen Schwestern nach Europa. Damit war die Sendung des Ordens keine Einbahnstraße mehr. Im Geist des Konzils wurde der missionarische Auftrag neu verstanden und Integration und Internationalität im Orden neu gelebt.

Adolf von Harnack, Stams und die Cistercienserforschung

EUCist News berichtet: „In den letzten Tagen ist eine Ausgabe von Wilhelm Rohrs (1848-1907) Stamser Radierungen auf den Markt gekommen. Darin sind 11 von ursprünglich 14 Sujets erhalten; sie beziehen sich auf das klösterliche Leben mit besonderer Berücksichtigung des Noviziats. Die romantisierenden Radierungen sind für ihre Hinweise auf Habit- und Observanzgeschichte des Ordens relevant. Ebenso verweist das Buch mit seinem Vorwort auf eine unerwartete Cisterciensernote in der liberalen protestantischen Dogmengeschichtswissenschaft um die Wende zum 20.

Jahrestagung der kirchlichen Bibliotheken

Bericht über die Jahrestagung der kirchlichen Bibliotheken am 16./17. Juni 2014 in Stift Schlägl mit einer Zusammenfassung der Vorträge von Johannes Merz, Sonja Führer, Markus Bürscher, Ingo Glückler, Andreas Hepperger und Armin Kircher (von Helga Penz)

Farbbalken