Vorschau

Zeitgenössische Gestaltungen in Kirchen

Das Referat für die Kulturgüter der Orden begibt sich gemeinsam mit dem Kunstreferat der Diözese Linz auf die Spuren von zeitgenössischer Kunst in Kirchen. Kirchen- und Altarraumgestaltungen, die in der Begegnung von historischem Bestand und zeitgenössischer Kunst neue Sinnschichten erschließen sind dabei ebenso zu sehen wie Farbglasfenster, die biblische Themen neu interpretieren oder auch neue Lichtstimmungen erzeugen.

Kategorien: 

Depots

Depots sind Aufbewahrungsorte für Dinge. Anders als im Museum sind aber Objekte im Besitz von Kirchen und Klöstern nicht unbedingt Ausstellungsobjekte, sondern Gegenstände, die in den verschiedenen Festzeiten des Kirchenjahrs Verwendung finden oder Zeugnisse kirchlichen oder klösterlichen Lebens sind. Sie müssen also so verwahrt werden, dass sie leicht zugänglich und trotzdem geschützt sind.

Kategorien: 

Der Abt und der Reformator

Staupitz, Luther und Salzburg in den Jahren 1517–1524

Aus Anlass des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ findet von 5. bis 6. Mai 2017 in der Erzabtei St. Peter in Salzburg die internationale Tagung „Staupitz, Luther und Salzburg in den Jahren 1517–1524“ statt.
Der gebürtige Sachse Johann von Staupitz (1465–1524) war im Orden der Augustiner Eremiten Vorgesetzter des jungen Martin Luther, wurde sein Lehrer und Förderer und blieb bis zu seinem Tod sein väterlicher Freund. Staupitz wurde als Prediger nach Salzburg berufen und war in seinen letzten drei Lebensjahren Abt des Benediktinerklosters St. Peter.

Farbbalken