Warnung vor unehrenhaftem Antiquitätenhandel

Leider kommt es immer wieder vor, dass Kontakte mit dem Kunst- und Antiquitätenhandel nicht so verlaufen, wie man sich das wünschen würde. Erst jüngst erhielten wir von einem Orden eine Warnung vor einem Kunsthändler, der Kontakt mit Klöstern aufnimmt, erzählt, er arbeite an einem Forschungsprojekt über Uhren, aber in Wahrheit an billigem Ankauf von historischen Uhren interessiert ist.
Bei Kunst- und Antiquitätenhändlern, die von sich aus in einer Ordensgemeinschaft vorstellig werden, ist  grundsätzlich Vorsicht geboten. Wer alte ererbte Möbel verkaufen will, für den machen wir gerne vorher eine unabhängige Schätzung von Zustand und Preis und vermitteln an den seriösen Handel. Stücke, die eine besondere Geschichte mit der Gemeinschaft verbindet, sollten aber im Kulturerbe des Ordens verbleiben und auch in Zukunft Zeugnis von Ordensleben geben.

Kategorien: 
Farbbalken