Wie mache ich eine Bibliographie?

Wer etwas über Geschichte und Kultur eines Kloster wissen will - und zwar mehr, als auf Wikipedia steht - der greift zu einem Buch. Aber über zahlreiche Klöster und Ordensgemeinschaften ist schon so viel geschrieben worden, dass es nicht leicht ist, das Buch zu finden, dass am besten die gesuchten Informationen liefert. Es ist daher besonders hilfreich, wenn ein Kloster oder ein Orden eine Liste aller Bücher und Artikel veröffentlicht, die über seine Geschichte geschrieben worden ist, sodass man schnell findet, was man sucht. Im Österreichischen Klosterportal haben wir die wichtigste Literatur über die Österreichischen Ordensgmeinschaften, besonders über ihre Tradition und kulturelle Bedeutung, gelistet.
Vollständige Literaturlisten (Bibliographien) sind rar, denn es ist sehr aufwändig, alle Literatur über das eigene Kloster zusammenzusuchen und die Liste auch immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Dass es aber geht, zeigt der Stiftsarchivar der Benediktinerabtei Unserer lieben Frau von den Schotten in Wien, Maximilian Alexander Trofaier. Er hat eine Gesamtbibliographie zum Wiener Schottenstift zum Herunterladen auf den Archivblog bzw. die Website des Stifes gestellt. Da staunt man, was im Laufe der Zeit nicht alles über das Kloster, seine Mönche, seine Pfarren, seine Wirtschaft, seine Kultur und vieles mehr geschrieben worden ist. Auch Werke, die nicht ausschließlich der Schottenabtei, sondern zum Beispiel allen Österreichischen Klöstern gewidmet sind, wurden erfasst. Gut durchdacht ist die Gliederung der fast 50 Seiten umfassenden  Bibliographie. Sollte jemand etwas Ähnliches für das eigene Kloster planen, findet er hier einen guten Leitfaden.

Farbbalken