Wir über uns

"Wir essen das Brot, aber wir leben vom Glanz."

Elisabethinenkirche Klagenfurt

Der Gurker Diözesanbischof (und designierter Bischof von St. Pölten) Alois Schwarz betonte am 14. Mai 2018 in einem Gottesdienst mit Vertretern kirchlicher und klösterlicher Museen die Bedeutung von Kunst und Kultur in der Kirche und im Leben der Gläubigen. Er zitierte in seiner Predigt aus einem Gedicht von HIlde Domin: „Wir essen das Brot, aber wir leben vom Glanz.“ Der Bischof verwies darauf, dass die Besonderheit der Sakralräume und ihre spirituelle Ausstrahlung der Kultur - der Architektur und künstlerschischen Ausstattung - geschuldet sind.

Personaländerungen im Referat für die Kulturgüter

Karin Mayer, Fachreferentin für Kunst und Denkmalpflege der Orden

Helga Penz wird mit Jahresende aus dem Dienst der Ordensgemeinschaften Österreich ausscheiden und beginnt 2019 ein Forschungsprojekt über die Geschichte der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul in Wien-Gumpendorf. Karin Mayer wird die Leitung des Referats für die Kulturgüter ab 1. Oktober 2018 übernehmen und ihre Arbeitszeit von 20 auf 35 Wochenstunden erhöhen.

Muster-Archiv- und Benützungsordnung

Die Führung von Archiven ist den Ordensgemeinschaften kirchenrechtlich vorgeschrieben (Stephan Haering OSB, Ordensarchiv und Kirchenrecht, in: Ordensnachrichten 5/6, 2009, S. 106–125). Die kirchlichen Archive dienen nicht nur rechtlichen und historischen, sondern auch pastoralen Zwecken (Päpstliche Kommission für die Kulturgüter der Kirche: Die pastorale Funktion der kirchlichen Archive. Schreiben vom 2. Februar 1997).

MiRKO 2/2017 erschienen

MiRKO 2/2017

Der zweite Jahrgang der „Mitteilungen des Referats für die Kulturgüter der Orden (MiRKO)“ ist soeben erschienen! Auch im zweiten Jahr seines Erscheinens bietet MiRKO eine inhaltliche Bandbreite, die von verschiedenen Beiträgen zur Kulturgüterpflege hin zu ordenshistorischen Forschungen reicht. Bei den allermeisten Beiträgen handelt es sich um Verschriftlichungen von Vorträgen, die in unterschiedlichem Ausmaß bearbeitet worden sind. Drei der Beiträge (P.

Wir beraten und helfen …

… bei der Schätzung, Ordnung und Inventarisierung der KulturWerte in Klöstern und
Orden sowie bei der Suche von Fachpersonal.
… bei einer bevorstehenden Auflösung von Ordenshäusern und der Weitervermittlung von
liturgischen und anderen Gegenständen.
… bei Renovierungen und Neugestaltungen von Kapellen und liturgischen Orten.
… bei Restaurierungen und bei Maßnahmen für die richtige Lagerung und Pflege.
… bei der Erarbeitung von Pastoralkonzepten, damit KulturWerte zum Zeugnis
für Ordens- und Glaubensleben werden.

Arbeitsgemeinschaft Kirchenpädagogik

Sr. Ruth Pucher MC

Die Kirchenpädagogik ist ein Ansatz für Vermittlung im Sakralraum mit Gruppen. Nicht bloß Kunstgeschichte soll erklärt, sondern eine Beziehung zwischen Besucher und Kirchenraum aufgebaut und vertieft werden. Sr. Ruth Pucher MC hat  Kirchenpädagogik in Österreich zum Thema gemacht und arbeitet seit vielen Jahren als Kirchenpädagogin und Kunstvermittlerin. 2016 fand erstmals die Jahrestagung des deutschen Bundesverbands Kirchenpädagogik in Österreich statt. Am 5.

Kunst oder Krempel?

Heiligenstatuen aus Gips, Kaffeehäferl aus dem Biedermeier, vergilbte Öldrucke, Konventglocken, Kruzifixe, alte Möbel, Paramente, Bücher und Schriften? Brauchen wir das? In den österreichischen Ordensniederlassungen hat sich in den letzten Jahrhunderten einiges angesammelt. Die Entscheidung, was davon bewahrenswert ist und was nicht, ist nicht immer einfach.

Kategorien: 
Farbbalken