Zeitgenössische Gestaltungen in Kirchen

Das Referat für die Kulturgüter der Orden begibt sich gemeinsam mit dem Kunstreferat der Diözese Linz auf die Spuren von zeitgenössischer Kunst in Kirchen. Kirchen- und Altarraumgestaltungen, die in der Begegnung von historischem Bestand und zeitgenössischer Kunst neue Sinnschichten erschließen sind dabei ebenso zu sehen wie Farbglasfenster, die biblische Themen neu interpretieren oder auch neue Lichtstimmungen erzeugen.
Die Fahrt führt von Linz in den oberösterreichischen Zentralraum nach Traun, Schiedlberg und Steyr. Nach der Besichtigung der ehem. Stifts- und heutigen Pfarrkirche in Garsten und dem Mittagessen mit Blick auf die Enns in St. Ulrich geht es flussabwärts weiter ins Ennstal nach Ternberg und Weyer. Wir erfahren über die Bedeutung der liturgischen Orte und die Vorüberlegungen bei einer künstlerischen Neugestaltung, über den Einsatz von moderner Kunst in historischen Kirchenräumen und wie man eine Neugestaltung auch in Auseinandersetzung mit der hier feiernden Gemeinde plant und durchführt.
Fachreferentin ist Dr. Martina Gelsinger vom Kunstreferat der Diözese Linz, begleitet wird die Fahrt von Sr. Ruth Puch, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft für Kirchenpädagogik, und Helga Penz vom Referat für die Kulturgüter der Orden.

Kategorien: 
Farbbalken